BGM Führung

BGM - Change Management und gesundheitsorientierte Führung

Change Management ist Beziehungsmanagement!

Bürokratische Neuerungen (z.B. Stellenbeschreibungen, Managementsysteme etc.) und extrinsische Anreize (Prämien, Boni, Belobigungen etc.) sind überhaupt nicht mehr entscheidend, ob Mitarbeiter den Veränderungsprozess zum Thema "Gesundheit" mit ganzer Kraft unterstützen.

Die soziale Kompetenz von Mitarbeitern und Führungskräften ist die Voraussetzung für ein gutes Betriebsklima. Mit der richtigen Personalauswahl beugt man psychosozialen Konflikten vor. Die Personalabteilung soll in Abstimmung mit der Unternehmensführung eine Kompetenzbedarfsplanung vornehmen, um den jeweils geeignetsten Mitarbeiter mit den notwendigen Qualifikationen und Kompetenzen in die Vorauswahl zu nehmen.

„Wer sich sehr schlecht geführt fühlt, kein solides Vertrauen in die Unternehmensleitung mehr hat, wer sich nicht ausreichend anerkannt und über die Maßen kontrolliert fühlt, wird sich ebenfalls nicht unbedingt für sein Unternehmen engagieren und hier mehr Leistung und Ideen einbringen als von ihm gefordert werden.“

„Menschen wollen sich mit dem Unternehmen identifizieren, sie wollen stolz sein auf ihre Produkte. Wenn Führungskräfte und Unternehmen dies ermöglichen und fördern, tragen die Mitarbeiter den erforderlichen kontinuierlichen Wandel meist aus eigenem Ansporn mit.“

Informationen

Newsletter

Login