WirkungsZukunfts BILANZ

Die Wirkungs-ZukunftsBILANZ - Die Zukunft HIER und HEUTE gestalten!

Damit ein Unternehmen mit schlanken, effektiven Prozessen und Strukturen einen nachhaltig, positiven Einfluss auf den Unternehmenserfolg haben kann, müssen drei wesentliche Faktoren erfüllt sein:

1. Eine individuelle und vernetzte Wirkungs-Analyse für die Zukunft

Prozesse und Strukturen müssen individuell und ganzheitlich für ein Unternehmen analysiert werden (Statusanalyse): Wechselwirkungen und die "besten Stell-Hebel" (Wirkungsfaktoren) müssen für jedes Unternehmen individuell identifiziert werden, damit ein realistisch-ganzheitlicher Statusbericht für das Unternehmen entstehen kann.

2. Die angemessene Einbeziehung und Partizipation von Führungskräfte und Mitarbeitern

Die effiziente Unternehmensexpansion, Einführung von effektiven Prozessen und Strukturen ist nicht alleine durch eine Information an die Mitarbeiter zu erreichen. Man benötigt Multiplikatoren bzw. Mitstreiter aus der Führungsebene.

Eine Bewertung des aktuellen Unternehmens-Status des Unternehmens in Hinsicht auf die zukünftige Unternehmensexpansion bzw. dem Unternehmenswachstum und aller Wechselwirkungen zwischen den verschiedenen Bereichen, wird deshalb frühestmöglich durch einen repräsentablen Querschnitt der Führungskräfte und Mitarbeiter/innen als Multiplikator/innen des Unternehmens erreicht.

Dieser Schritt garantiert eine frühestmögliche Identifizierung der Führungskräfte mit diesem Prozess, gerade in Hinsicht der wichtigsten immaterielle „Kapitalfaktoren (Human-/Struktur- und Beziehungskapital)“ des Unternehmens, das durch den Beratungsprozess gestützt werden soll.

3. Ein professionelles „Führungs-Maßnahmen-Umsetzungs-Controlling Management“ etablieren

Die Entwicklung, hin zu einem professionellen, wachsenden Unternehmen muss schließlich ganzheitlich und professionell in einem mit den obigen Punkten verknüpften Maßnahme-Management umgesetzt werden: Das daraus resultierende Führungsmanagementsystem in Form von verschiedenen Prozessen und Strukturen muss auf die individuellen Bedürfnisse des Unternehmens angepasst sein. Am besten sollte deshalb ein effizientes System durch das jeweilige Unternehmen sogar selbst definiert, entwickelt und controlled werden, damit die Maßnahme-Umsetzung einerseits auch wirklich individuell passend vorgenommen wird.

Die Wirkungs-ZukunftsBILANZ erfüllt hervorragend die oben genannten drei Bedingungen zur erfolgreichen Strategie-Umsetzung. Dabei werden fünf wesentliche Managementfunktionen gleichzeitig geboten:

Es ist...

  1. ein strategisches Analysetool,
  2. Management-/Führungstool,
  3. Kommunikations-/Visualisierungstool,
  4. Maßnahme- und Controlling-Tool und kann schließlich
  5. als ganzheitliches Steuerungs-Standardtool im Prozess für die erfolgreiche und effiziente Einführung neuer, effizienter, effektiver und nachhaltiger Prozesse und Strukturen mit dem Unternehmen eingesetzt werden. Auch das Controlling der Wirkungs-ZukunftsBILANZ ist in einem jährlichen Wiederholungszeitraum vergleichbar möglich.

Die Erstellung einer Wirkungs- und ZukunftsBILANZ (WZB) erfolgt in drei wesentlichen Schritten: Zunächst wird das intellektuelle Kapital ermittelt und bewertet, anschließend werden die Wechselwirkungen zwischen dem intellektuellen Kapital und dem Erfolg der Organisation identifiziert und (näherungsweise) quantifiziert, im finalen Schritt findet dann die Visualisierung der Ergebnisse sowie darauf aufbauend die Interpretation und die Ableitung von Verbesserungsvorschlägen statt.

Informationen

Newsletter

Login