G-BGM - Balanced Scorecard

Die Gesundheits-Balanced Scorecard (G-BSC)

Vision und Strategie aus dem BGM System.

Das G-BSC-Konzept versteht sich als ein strategisches Kennzahlenmanagementsystem, das eine Betrachtung der Gesamtheit aller Ziele und Kennzahlen ermöglichen soll.

DieG-BSC liefert folgenden Nutzen:

  • klare Ausrichtung aller Gesundheitsaktivitäten an Unternehmensvision und -strategie
  • Transparenz über Ursache- Wirkungszusammenhänge
  • eindeutige Verbindung zwischen operativen und strategischen Gesundheitsaktivitäten
  • mehr Transparenz für die Einkaufsmitarbeiter zu den eingesetzten Strategien
  • bessere Transparenz über die Gesundheitsleistung im gesamten Unternehmen
  • Verbesserung der Früherkennung im Risikomanagement
  • liefert Unterstützung bei der Steigerung der Lieferantenqualität
  • liefert präzise Aussagen über die Kostenreduzierung durch den BGM - Bereich
  • unterstützt den Controlling Prozess durch klare Ziel- und Kontrollsysteme
  • Hilfsmittel zur Förderung des ergebnis- und zielorientierten Handelns

Elemente der G-BSC aus dem BGM System

  1. Vision: Wunschvorstellung zur langfristigen Entwicklung - kurz und knapp formuliert!
  2. Mission: beschreibt wie das G-BGM System von außen gesehen werden will; Zielgruppe insbesondere Mitarbeiter, Ausschreibungen, Arbeitgeberimage!
  3. Strategie aus Vision und Mission Strategien entwickeln; zuerst analysieren dann die Strategie entwickeln
  4. Perspektiven: Finanz(-werte); Kunde (auch interne); Prozesse; Mitarbeiter; Lieferanten
  5. Ziele: SMART (ergeben sich aus den Strategien)
  6. Kennzahlen auf die Ziele abgestimmt und den Erfolg messbar machend – Einbeziehen der Kennzahlen aus der Wirkungs- ZukunftsBILANZ
  7. Maßnahmen Planung der Aktivitäten (Kennzahlen ergänzt um die Zeitachse)

Perspektiven als Schlüsselelemente

Mit dem G-BSC-Konzept nutzen Sie in der Regel vier Perspektiven, um die Umsetzung aus den Strategien zu betrachten.

Finanzperspektive (Bruttowertschöpfungspotential)

  • Sie ermöglicht Ihnen die Beurteilung der Umsetzung und deren Auswirkung auf das Unternehmensergebnis (Rentabilität, ROI, Cashflow etc.).

Kundenperspektive - Außenperspektive

  • Diese zeigt Ihnen die Ergebnisse Ihrer Umsetzung auf dem Absatzmarkt (Kundenzufriedenheit, etc.).

Prozessleistung

  • Ermöglicht die Beurteilung der internen Prozesse.

Potenzial-/Mitarbeiterperspektive

  • Sie zeigt Ihnen die Qualifikation und Produktivität Ihrer Mitarbeiter.

Informationen

Newsletter

Login

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok